Wenn mich niemand danach fragt, weiß ich es; will ich einem Fragenden es erklären, weiß ich es nicht

Was ist eigentlich Zeit? Diese Frage stellte sich schon der Philosoph Aurelius Augustinus im 4. Jahrhundert n. Chr. und verstrickte sich beim Nachdenken direkten Weges in verschiedene Paradoxien.
Auch heute gelingt es uns nicht, über Zeit nachzudenken, ohne diesen verschiedenen Paradoxien anheim zu fallen. Aller (natur-) wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Trotz: Die Zeit bleibt ein Mysterium. Und dennoch beherrscht sie unser aller Leben. 
Welchen Umgang finden wir als Individuen und als Gesellschaft mit der uns zur Verfügung stehenden Zeit? Und welche Konsequenzen sollten wir aus politischer Sicht daraus ziehen?

Startet mit uns gemeinsam in die neue Produktion „Die Kinder der Zeit“ von Peer Mia Ripberger, bringt Euch aktiv mit Euren Gedanken ein oder kommt einfach zum Zuhören vorbei! Die eingeladenen Referent*innen werden zeitnah auf der Homepage bekannt gegeben.

Im Löwen

11 - 14 Uhr

Eintritt frei!