Der jüngste Tag - Tomorrow Never Knows

Der jüngste Tag - Tomorrow Never Knows

Seit einigen Jahren bereiten sich sogenannte Prepper (aus dem Englischen:
to be prepared) auf die Apokalypse vor. Die Devise lautet: Rette sich wer kann. Vertraue niemandem. Ob Terroranschlag, Klimakatastrophe oder Asteroid: unsere heutige Welt bietet eine Vielzahl an apokalyptischen Narrativen. Medien und Politik befeuern mit ihrer Berichterstattung solche Weltuntergangs- phantasien. In Deutschland empfahl vor kurzem die Regierung der Bevölkerung Notvorräte für ca. 10 Tage anzulegen. Die Maßnahmen der Prepper reichen jedoch viel weiter: Waffen, Bunker, Schutzbauten. Die Klimakatastrophe erscheint unaufhaltbar? Konflikte und Kriege werden auf uns zukommen? Gehen wir in den Wald? Bauen wir uns einen Bunker? Glauben wir wieder an Gott? Werden wir zu Kannibalen? Wem gehört das Wasser? Wer hat die Macht? Wie verhalten wir uns im Extremzustand? Wir bilden eine autarke Gemeinschaft mit ihren ganz eigenen Regeln. Jeder kann in unsere Prepper-Kammer eintreten, um mit uns gemeinsam zu überleben. 

Uraufführung Premiere: Samstag, 23. Mai, 20.00 Uhr
 Weitere Termine: 28.*/29.*+/30. Mai und 1./5.*/6./7./9. Juni, jeweils 20.00 Uhr

* Einführung im Foyer ab 19.30 Uhr + Nachgespräch im Anschluss

Ort: Löwen

Regie und Text: Gregor Schuster
Video und Sound: Philip Bell
Dramaturgie: Ilja Mirsky
Es spielen: Anaela Dörre, Mario Högemann, Thea Rinderli, Christopher G. Wittkopp zusammen mit #diesejungenleute:
 Clara Auer, Annie Beckmann, Lilo Brißlinger, Hannah Burckhardt, Sáva Čáslava, Elif Sofie Demir, Gesa, Gideon, Moritz Göcükbasi, Karin Haslauer, Liv Hoffmann, Kevin Hummel, Ezzat Ibrahim, Elena Illing, Leni Karrer, Puya Khandani, Laura, Sarah Prendecky, Ajit Saini, Rebekka Wiedenhöfer, Zack

Veranstaltungsort Löwen - Kornhausstr. 5, 72070 Tübingen
Text & Regie Gregor Schuster
Sound & Video Philip Bell
Termine 23.05.2020 (Premiere) - 09.06.2020
Immer Donnerstags, Freitags, Samstags um 20 Uhr